Über mich

Ich erinnere mich noch gut, dass wir in der Schule im Englischunterricht das Buch „Dead poets society“ lasen. Den meisten ist es besser bekannt unter dem deutschen Titel „Club der toten Dichter“.

Bei dieser Lektüre wurde mir erstmals bewusst, dass das Leben endlich ist. Darum sollte man ja auch den Tag nutzen. Die Formulierung „carpe diem“ (nutze den Tag) wurde damals sehr populär. Und das ist sie immer noch.

In besonders guter Erinnerung ist mir auch der dort zitierte Henry David Thoreau geblieben. Sein Satz „…damit ich nicht, wenn es zum Sterben ginge, einsehen müsste, dass ich nicht gelebt hatte.“ aus dem Buch „Walden“ hat für mich noch heute eine große Bedeutung.

Als gebürtige Rheinländerin würde ich mich grundsätzlich durchaus als eine Frohnatur bezeichnen. Das klingt jetzt ziemlich relativierend, aber ich bin eben auch nicht immer nur froh.

Lebensbejahend und positiv denkend habe ich 2011 das RedenAtelier gegründet. Darin vereinen sich die Dienstleistungen für freie Trauungen, Geburtsfeste und Grabreden.

Mir ist es wichtig, mich von den üblichen Trauerrednern abzuheben. Ich erstelle Ihre Rede nach Maß, ganz individuell und zu 100% in Ihrem Sinne.

Ich bin 1973 in Bonn geboren und studierte Erziehungswissenschaftlerin und Germanistin. Und ich freue mich, wenn ich Ihre Grabrede schreiben darf.
Lassen Sie sich gerne beraten.

Kontakt